RENAC
Thursday, 19. October 2017
Sie sind hier: RENAC International | Aktuelle Projekte
Header webseite Anmeldung

Energieeffizienz & Erneuerbare Energien in Gebäuden

Geschäftsreise

  • Datum: 22.-26. Oktober 2017
  • Ort: Dubai (VAE)
  • Technologie: Solarenergie, Gebäudeeffizienz
  • Zielmarkt: Katar & VAE
  • Zielregion: Nah- und Mittelost

 

Vom 22.-26.10.2017 organisiert die RENAC AG gemeinsam mit der Deutsch-Emiratischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu Solarenergie und energieeffizienten Gebäuden in Katar und den VAE. Auf der Fachkonferenz am 23.10.2017 in Amman haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem emiratischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten emiratischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Eine Weiterreise nach Katar ist ebenfalls möglich. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Informationen zum Zielmarkt

Aktuell weisen das Vereinigen Arabischen Emirate (VAE) und Katar den höchsten Energieverbrauch pro Kopf und den höchsten CO2-Footprint weltweit auf. Als Anreiz zur Energieeinsparung haben die Emirate und Katar daher begonnen, ihre hohen Subventionen für Strom- und Wasserverbrauch sukzessive zu reduzieren.

Mitte Januar 2017 stellten die VAE eine neue Energiestrategie vor, nach der bis 2050 in allen Emiraten eine Steigerung des Anteils der alternativen Energieträger vorgesehen ist. Erneuerbaren Energien sollen bis 2050 zu 44 % an der Energieversorgung in den VAE beitragen. Bereits Ende 2015 hatte das Emirat Dubai sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 insgesamt 75 % seiner Energie aus alternativen Energiequellen zu beziehen. In der ersten von drei Umsetzungsphasen ihrer „UAE Energy Plan 2050 strategy“ möchten die Emirate auf mehr Energieeffizienz setzen. Das Signal Richtung „efficiency first“ deutet darauf hin, dass das Thema energieeffiziente und nachhaltige Gebäude - bei Neubauten und in der Sanierung - in der Region weiter Aufmerksamkeit bekommen wird.

Abu Dhabi ist Sitz der International Renewable Energy Agency (IRENA) und Ausrichter des World Future Energy Summit (WFES), einer der weltweit einflussreichsten Events für Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Cleantech. Das Emirat ist der größte Erzeuger von Solarenergie im Golfkooperationsrat (GCC), Vorreiter in der MENA-Region für energieeffiziente Gebäude und setzt immer wieder internationale Standards. Gleichzeitig fungiert der Standort als regionales Distributionszentrum. Zudem weist Abu Dhabi eine lange Tradition im Passivhausbau auf.

Dubai bereitet sich auf die EXPO 2020 zum Thema SMART CITY vor. Dort wurde 2013 das zu der Zeit nachhaltigste Gebäude der Welt gemäß LEED-CI-Platin-Standard gebaut. Außerdem ist Dubai nach Singapur und Hongkong, dank diverser Freihandelszonen, drittwichtigster Export-Standort der Welt und zentrales Messezentrum in der Golfregion mit ca. 50 Messen pro Jahr. Dubais Strom soll bis 2020 zu 7% aus Erneuerbaren Energien erzeugt werden und der Energieverbrauch soll bis 2030 in über 30.000 Gebäuden um ein Drittel gesenkt werden.

Katar wird 2022 Austragungsort der Fußballweltmeisterschaft FIFA sein und hat eine CO2-neutrale Veranstaltung zugesagt. Bei Wasser- und Stromprojekten setzt Katar auf Public-Private-Partnerships (PPP), ein Gesetzesentwurf dazu ist kurz vor dem Abschluss. Neben der FIFA gehört das Stadtentwicklungsprojekt „Lusail“ zu den aktuellen Großprojekten. An der Planung ist ein deutsches Ingenieurbüro beteiligt.

Geschäftspotentiale

Gute Geschäftsaussichten haben deutsche Unternehmen in Katar und den VAE in Bau und Ausstattung von Einkaufszentren, Hotels, Büro- und Gewerbeimmobilien, sowie hochwertigen Wohnimmobilien, Krankenhäusern und Schulen. Besonders gefragt sind:

Energieerzeugung

  • Gebäudeintegrierte Photovoltaik
  • Solare Strom- und Kälteerzeugung, Absorbtionskältetechnik
  • Fernkältesysteme und –komponenten (District Cooling)

Gebäudeplanung, -projektierung, -installation und -management

  • Fachplaner, Projektentwickler & Architekten von nachhaltigen Gebäude- & Smart-Home-Lösungen
  • Prüfer und Auditierer für Nachfragemanagement mit Schwerpunkt integrierte Kühlungsplanung (CCP)
  • Facility Manager: Komplettanbieter inklusive Energieeffizienzmaßnahmen
  • Fachplaner für Wassermanagement

Hersteller, Händler und Systemintegratoren

  • Licht- und Wärmeabweisende Fassadentechnik
  • Isolierende Fenster und Türen
  • Technische Gebäudeausrüstung (TGA)
  • Steuer-, Mess- und Regeltechnik
  • Energieeffiziente Gebäudeausstattung, darunter LED-Beleuchtung
  • Überwachungssystemen für Smart-Building und Smart-Home-Lösungen
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Wasseraufbereitungsanlagen 

Zielgruppe in Deutschland

Die AHK-Geschäftsreise richtet sich daher primär an-Hersteller/ Anbieter von Produkten und/ oder Dienstleistungen aus den Bereichen:

  • Klimatechnik (Lüftungs- und Kühlsyteme)
  • District Cooling
  • Schattierungstechnik & Energieschirme
  • Gebäudetechnik (Beleuchtungstechnik, I&K Technologien, Mess- und Steuerungstechnik etc.)
  • Effiziente Sanitäranlagen
  • Bautechnik (Isolationsmaterialien Dämmung, Fenster/ Türen, Fassaden)
  • Architekten, Stadtplaner und Ingenieurbüros (mit Spezialisierung im Bereich nachhaltiges Bauen & Energieeffizienz)
  • Facility Management Unternehmen

Organisation und Ansprechpartner

Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Céline Kittel. Sollten Sie konkrete Fragen zum Zielmarkt haben, steht Ihnen Frau Dr. Abu Samra-Rothe von der AHK gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner (Deutschland)

Renewables Academy (RENAC) AG

  • Céline Kittel
  • Tel.: +49 (0) 30-526 895 878
  • Fax: +49 (0) 30-526 895 899
  • Email: kittel(at)renac.de

Ansprechpartner (Zielland)

Deutsch-Emiratische Industrie- und Handelskammer

Sie mögen RENAC? Empfehlen Sie uns!
RENAC ist zertifiziert: